stirn des himmels.

Petra Vankerkom · März 22, 2015 · Nepal · 0 comments

auch wenn der weg tatsächlich das ziel ist, kann man sich der faszination beim ersten anblick des mount everest nicht entziehen. völlig unerwartet taucht er beim aufstieg nach namche bazar auf 3400 m höhe zwischen den baumwipfeln auf. eine große aufregung, ungläubiges staunen aller touristen und die glücksmomente ähnlich unbändiger kindlicher freude.

immer wieder versteckt sich sagarmatha, die stirn des himmels, wie der mount everest in landessprache
heißt, ein wenig schüchtern  hinter den vorgelagerten gebirgsketten. wüßte man nicht, daß es der höchste punkt der erde ist – er würde wohl in seiner zurückhaltung unerkannt bleiben.

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>